Bis zu 25% auf Guss & Zubehör
>>> Get the DEAL <<<
ANGEBOT GILT NOCH:
Tage
Std.
Min.
Sek.
Den passenden Pelletgrill finden und Online kaufen!

Pelletgrill

Ein echter Alleskönner für alle Grillarten

Der verlässliche Exot: Hierzulande ist der Pelletgrill vor allem in professionellen Restaurantküchen verbreitet. In den USA, seinem Herkunftsland, erfreut er sich auch für das Grillen zu Hause größter Beliebtheit. Wir zeigen dir, welche Vorzüge die vielseitigen Pellet Smoker bieten und wie du den passenden Pelletgrill findest.
Filter

DEIN NEUER PELLETGRILL - WIR HABEN IHN!

Du bist auf der Suche nach einem neuen Pelletgrill, aber weißt noch nicht welches Modell und welcher Hesteller es sein soll. Wir geben dir alle Antworten zu den verschiedenen Ausstattungen und helfen dir dabei, den Passenden Pelletgrill zu finden.

Du hast Fragen? Wir beantworten sie dir!

Big Mike klärt auf!

Big Mike ist in der BBQ Szene schon lange eine bedeutende Größe.
Durch seinen langjährigen Aufenthalt in den USA und Traeger Ambassador konnte er authentisches US Barbecue aus erster Hand erlernen.

Wie funktioniert ein Pelletgrill?

Ein Pelletgrill ist nicht nur vielseitig einsetzbar, sondern darüber hinaus besonders leicht zu steuern. Denn anders als man vermuten könnte, handelt es sich bei den meisten Pelletgrills um hochtechnische Geräte, die zusätzlich einen Stromanschluss benötigen. Denn über eine via Strom betriebene Förderschnecke werden die Grillpellets vom Pelletbehälter in die Brennkammer befördert. Die Geschwindigkeit der Förderschnecke beeinflusst die entstehende Temperatur. Was sich kompliziert anhört, ist tatsächlich recht einfach: Über eine digitale Steuerung lässt sich die gewünschte Grilltemperatur passend für das entsprechende Grillgut einstellen. Das Gerät reguliert die Temperatur nun automatisch: Über den Motor der Förderschnecke wird für eine passende Pelletzufuhr gesorgt und eine Lüftung verteilt die Temperatur und den Rauch gleichmäßig.
Während über die doppelwandige Brennkammer die Pellets sparsam genutzt werden, sorgt ein doppelwandiger Deckel dafür, dass die Hitze zuverlässig im Garraum gehalten wird. So lässt sich das Grillgut im Pelletgrill denkbar einfach zubereiten: Einmal in Gang gebracht garen Fleisch, Fisch und Gemüse konstant anhand der vorgenommenen Einstellungen, die sich am Controller jederzeit einsehen lassen. Für zusätzlichen Komfort bei einigen modernen Pelletgrills sorgen Apps, die bequem über das Smartphone bedient werden: Via Bluetooth oder Wi-Fi lässt sich der Grillvorgang so ganz einfach überwachen und steuern.

null

Beliebte Grillpellets sind beispielsweise Apfel, Kirsch, Buche, Ahorn oder Hickory, die dem Grillgut einzigartige Aromen verleihen. Grill-Gourmets mischen die Holzarten sogar während des Grillvorgangs, um verschiedenen Aromen zu komponieren.

Welcher Pelletgrill der beste ist, hängt maßgeblich von deinen individuell gewichteten Entscheidungskriterien ab. Bei uns im Grillshop findest du die beliebtesten Marken an Pelletgrills, die wir alle empfehlen können:

  • Traeger Pellet Smoker: Ähnlich wie auch bei Weber gibt es zu den Traeger Pelletgrills eine Grill-App, die dir Unterstützung für das perfekte BBQ bietet.
  • Weber Pelletgrill: Die neueste Generation der Weber Pelletgrills besticht in gewohnter Premium-Qualität mit besonders leichter Reinigung und porzellanemaillierter Oberfläche.
  • Broil King Pellet Smoker: Bei den neuen Broil King Pelletgrill Modellen kannst du mit besonders hohen Temperaturen grillen und den Temperaturbereich besonders fein einstellen.
  • Moesta Pelletgrill: Der Moesta BBQ Pelletgrill ist besonders leicht zu bedienen und verfügt über einen drehbaren Schornstein – das macht das Grillen besonders angenehm, da der Rauch dort entweichen kann, wo es dich nicht stört.
  • Activa Pelletgrill: Die gewohnt hochwertige Verarbeitung in Kombination mit hohen Gartemperaturen machen die neueste Generation der Activa Pelletgrills zu perfekten Grills.

Für deinen Pelletgrill kannst du diverses Grillzubehör nutzen, das die Bandbreite an Rezepten für den Pelletgrill nochmals erweitert und die Pflege deines Geräts erleichtert:

  • Pellets: Ein absolutes Muss sind natürlich Grillpellets, z. B. aus Hartholz mit passendem Aroma.
  • Drehspieß: Rüstest du deinen Pelletgrill mit einem Drehspieß nach, könntest du auch knuspriges Dönerfleisch oder gegrilltes Hähnchen zu Hause selbst grillen.
  • Ablagen: Du benötigst doch mehr Ablagefläche als gedacht? Kein Problem! Dann ergänze einfach passende Ablagen für deinen Grill.
  • Schutzhülle: Mit einer Schutzhülle ist dein Pelletgrill vor Witterungseinflüssen geschützt.
  • Grillbürste: Für eine gründliche Reinigung bietet sich eine Grillbürste an, mit der du Rückstände am Rost ganz bequem entfernen kannst.

Bei der Entscheidung, den optimal passenden Pelletgrill oder Pellet Smoker zu kaufen, spielen verschiedene Punkte eine Rolle. Folgende Kriterien können dir bei der Wahl des besten Pelletgrills oder Pellet Smokers helfen:

  • Grillfläche und Größe des Grillrosts: Planst du häufig für mehrere Personen zu grillen? Dann ist ein Pelletgrill mit größerer Grillfläche oder gleich mehreren Grillrosten das richtige für dich.
  • Kleiner Pelletgrill: Wer eher einen kleinen Pelletgrill bevorzugt, etwa um auch unterwegs oder im Urlaub das köstliche Räucheraroma zu genießen, der kann auf Mini Pellet Smoker zurückgreifen, beispielsweise von Traeger.
  • Temperaturbereich: Einige Geräte erreichen über 300 ° C. So kannst du problemlos Fleisch scharf anbraten. Ist dir das wichtig, solltest du gezielt nach einem Pelletgrill mit den passenden Temperaturzonen Ausschau halten. Auch die Temperaturregelung ist je nach Modell unterschiedlich: Bei manchen Modellen regulierst du die Hitze in Temperaturstufen, z. B. in 5° C-Schritten, bei anderen detailliert, Grad für Grad.
  • Pelletspeicher: Vor allem für das lange Garen bei niedrigen Temperaturen ist ein großer Pelletspeicher von Vorteil, der genug Pellets vorhält, um deine Spezialitäten über Stunden schonend zuzubereiten.
  • Smarte Technologie: Vor allem beim Grillen mit Freunden bleibt mit einem Pelletgrill mehr gemeinsame Zeit, wenn das Grillen so komfortabel via App zu steuern ist wie bei der neuesten Generation der Pelletgrills.
  • Ablagefläche: Möglicherweise bist du jemand, der viel Ablagefläche beim Grillen wertschätzt? Dann könnte dieses Kriterium für dich ein wichtiges beim Pelletgrill Vergleich sein.
  • Reinigung: Manche Modelle lassen sich dank ihres durchdachten Systems sehr leicht reinigen und könnten daher besonders interessant für dich sein (z. B. Weber Pelletgrills).
  • Ausstattung und Funktionen: Vom magnetischen Schneidebrett bis hin zu verschiedenen Grillmodi – hier kommt es auf deine Vorlieben an.
  • Kosten: Auch die Kosten sind ein wichtiger Faktor beim Kauf. Pelletgrills für unter €600 sind bereits in guter Qualität zu bekommen. Dein Vorteil: Bei der Anschaffung eines Pelletgrills, auch über €1000 oder €2000, kannst du dir sicher sein, den ultimativen Alleskönner zu erwerben.

Alle Vorteile des vielseitigen Allrounders auf einen Blick:

  • Geringe Rauchentwicklung: Der Pelletgrill lässt sich vielfach per Knopfdruck einschalten und entwickelt beim Anzünden und bei Erhöhung der Temperatur etwas Rauch. Ansonsten ist die Rauchentwicklung sehr moderat – daher das perfekte Modell bei empfindlichen Nachbarn.
  • Vielseitigkeit: Vom Räuchern im Pelletgrill über knusprige Chicken Wings, Ente oder gebackene Pizza bis zu beliebten Pelletgrill-Rezepten für Steak oder Lachs – durch die verschiedenen Temperaturzonen, die der Pelletgrill ermöglicht, sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Dank der Vielfalt an Pellets auf dem Markt lässt sich zudem das Raucharoma individuell zusammenstellen.
  • Einzigartiger Geschmack: Beim Pelletgrill kannst du dich nach Herzenslust auslassen, mit verschiedenen Aromen experimentieren und ganz individuelle Geschmackserlebnisse kreieren. Wem bisher ein Holzkohlegrill gute Dienste geleistet hat, der wird das Aroma von Holz beim Pelletgrill lieben.
  • Komfortable Steuerung: Auch anspruchsvolle Grillspezialitäten lassen sich mit der im Pelletgrill verbauten modernen Technik einfach zubereiten, z. B. mithilfe einer Smartphone-App und Temperaturfühlern. Durch die moderne Technologie gelingen dir auch anspruchsvolle Rezepte im Pelletgrill. Ein Pelletgrill nicht schwerer zu bedienen als ein Gasgrill.
  • Verbrauch: Je nach Größe des Hoppers, der Pelletkammer, lassen sich bis zu 10 kg Pellets und mehr vorhalten. Damit kannst du bis zu 20 Stunden räuchern, ohne nachfüllen zu müssen. Grundsätzlich gilt jedoch, dass der Verbrauch variiert, je nachdem, was du zubereitest.

Grillen und Räuchern im Pelletgrill

Der Pelletgrill zählt zu den Alleskönnern unter den Grills: Er verfügt über eine große Spanne an Temperaturbereichen und ist damit einer der wenigen Grills, der vollständig für Smoking, BBQ und Grillen geeignet ist. Die Holzpellets sorgen außerdem dafür, dass der Pelletgrill seine Temperatur über viele Stunden hinweg konstant halten kann. Dadurch muss man den Pelletgrill auch nicht beaufsichtigen, wenn er einmal angefeuert wurde und schmackhafte Köstlichkeiten wie Pulled Pork, Spareribs oder geräucherte Forelle gelingen problemlos. Da viele Geräte auch hohe Temperaturen von 300°C und mehr erreichen, kann auch ein saftiges Steak auf dem Grillrost im Pelletgrill bei großer Hitze scharf angebraten werden. Anders als die üblichen Pellet Smoker punktet der moderne Pelletgrill daher mit seiner Vielseitigkeit und einfacher Zubereitung – vom Anbraten über gemächliches Smoken bis hin zum effizienten Backen.